POPUP

Der einfache Weg zurück zur Steuerehrlichkeit

Das Image der grenznahen ausländischen Banken ist teilweise noch von den »wilden 1990er Jahren« geprägt, als »Nummernkonten« ohne Identitätsnachweis oder Ausweis eröffnet werden konnten. Mittlerweile ist die »steuerehrliche« Geldanlage die absolute Regel. Es gibt aber trotzdem noch einige »echte« und auch angenehme Vorteile: vom Steuerstundungseffekt bis zur (noch) erschwerten »Einsehbarkeit« ohne wirklichen Verdacht von verschiedensten staatlichen Stellen in die Konten.

Die – wahrlich nachgewiesene – Kompetenz des Bankhaus Jungholz ist ohnehin nicht die Öffnung von Steuerschlupflöchern, sondern hervorragendes Private Banking. Unabhängig, ohne eigene Produkte und ohne Produkte, die auch der Berater nicht mehr versteht und mit den Vorteilen eines doch relativ kleinen Instituts mit beeindruckendem hauseigenen Know-how. Insofern gar nicht so überraschend, dass man sich hier Gedanken gemacht hat, wie Anleger ihr angelegtes Geld wieder steuerehrlich »machen« können. Was bei nicht wenigen mit besserem Schlaf und innerer Ruhe »vergütet« wird. Das Buch »Wege zurück in die Steuerehrlichkeit« wurde in nur wenigen Wochen konzipiert, gestaltet und produziert – und erschien praktisch zeitgleich zu den omnipräsenten Diskussionen um den Ankauf immer neuer Daten-CDs. Kein Wunder also, dass die erste Auflage mit 1.000 Stück in gut zwei Wochen vergriffen war.

Leistungen
Corporate Design
Geschäftsausstattung
Editorial Design
Illustration/Fotografie