konsequent,
streng und
spielerisch

Haus und Hof

Es ist eines der letzten Abenteuer der Menschheit – das Häuser bauen. Wo in einer scheinbar gottgegebenen Reihenfolge auf die Planung und Ausführung der Mangel kommt. Und die Mehrkosten. Nun, wer etwas Kurzweil sucht, der ist in der Tat gut aufgehoben, mit dem Bau.

Aber irgendwann hat man es (wahrscheinlich) geschafft, ist geschafft – und hat etwas geschafft. Kinder zeugen, Bücher schreiben, Bäume pflanzen und eben Hhäuser bauen; der Plural macht es nicht leichter. Doch ein klein wenig stolz sind wir schon, was hier zusammen mit unserem technischen Konterpart entstanden ist. Etwas zwischen modern-reduziert-klarer Formensprache und spielerischen Elementen, Details, die bei Altbauten zu finden sind in der Stadt und auf dem Lande.

Ökologisch konzipiert und realisiert, von der Innenfarbe bis zu den Außenanlagen. Im dreidimensionalem Raum zu arbeiten sind wir gewohnt, von Museen und Leitsystemen, doch das hier, das ging ein gutes Stück darüber hinaus. Wenn wir uns ab jetzt dann wieder mehr auf die »eigentliche« Arbeit konzentrieren können, dann sind wir auch nicht böse. Aber ein Abenteuer, das war es in jedem Fall. Und eines, das bleibt. Hoffen wir doch!